UNSERE ADVENTSKALENDERSPENDENGALA 2014

BEI UNS HEARTBREAKER’s brach das Fest der Liebe aus.
Das Adventskalenderspiel stand den ganzen Advent unter dem Motto:

WIR HABEN EIN HERZ FÜR KINDER, FÜR TIERE,
FÜR GUTE IDEEN UND TATEN…

DEM HAT SICH DRACHENFELS-DESIGN GERNE ANGESCHLOSSEN!
UND LEGTE DESHALB NOCH WAS OBENDRAUF.

24 Tage lang haben alle Teilnehmer lustige, schwierige, und kreative Adventsaufgaben gelöst, und haben gerne täglich ihren jeweiligen Gewinn von Euro 20,00 an eine der im Bild genannten Organisationen gespendet.

24 Tage lang haben sich die Spendentöpfe gefüllt und zum 25.Dezember sah der Stand der Spendendosen bei uns so aus:

spendendose24-12

NUN HAT DRACHENFELS-DESIGN UNSERE SPENDENTÖPFE
GANZ IM SINNE DES FESTES DER LIEBE ANGLEICHEN:

spendendoseneu

GANZ HERZLICHEN DANK DAFÜR

Und an alle 4 Organisationen,
vielen Dank dass es Euch gibt.
Wir wünschen ALLES GUTE für die weitere Arbeit und GUTES GELINGEN und VIEL KRAFT UND FREUDE auch im Neuen Jahr !!

Hier stellen wir alle 4 ausgewählten Organisationen und ihre Arbeit nochmals vor und möchten Menschen einladen, selbst beizutragen, sich zu engagieren, sich einzubringen, da, wo das Herz am dollsten schlägt.

loewenherz3

in Syke bei Bremen. Das Hospiz nimmt Kinder sowie Jugendliche und junge Erwachsene mit tödlich verlaufenden Krankheiten auf, bei denen eine Heilung nach dem Stand der Medizin ausgeschlossen ist. In 8 Zimmern können etwa 250 Familien jährlich zu Gast sein. Viele Familien betreuen über Jahre ihre schwerkranken Kinder allein zu Hause.  Das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz bietet ihnen wertvolle Unterstützung. Der Verein „Kinderhospiz Löwenherz e.V.“ wurde im Mai 1998 in Sulingen gegründet mit dem Ziel: Aufbau und Betrieb eines stationären Kinderhospizes. Zugleich sollte die Bevölkerung durch umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit über das Thema „Tod und Sterben von Kindern“ informiert werden. 2003 konnte das stationäre Kinderhospiz in Syke eröffnet werden. Ehrenamtliches Engagement ist ein wichtiger Bereich bei Löwenherz. Mehr als 130 MitarbeiterInnen treffen sich regelmäßig in verschiedenen Arbeitsgruppen, um sich mit Gleichgesinnten zu engagieren, in Küche, Garten, bei Bastelarbeiten und auch in der Öffentlichkeitsarbeit. Außerdem engagiert sich eine Vielzahl von Ehrenamtlichen in der Begleitung der Familien zu Hause. Viele Aktionspartner unterstützen, organisieren und helfen, veranstalten Benefizkonzerte, Flohmärkte oder Spendenläufe . Zur langfristigen Sicherung der Arbeit für die unheilbar kranken Kinder und ihre Familien wurde die „Stiftung Kinderhospiz Löwenherz“ aufgebaut. Sie ist als zusätzliche Säule zur Finanzierung der Betriebskosten gedacht da die Hälfte der laufenden Kosten durch Spenden finanziert werden muss. Es sind enorm viele Möglichkeiten sich hier mit Herzen zu engagieren: Kinderhospiz Löwenherz

erdlingshof

 

Ehemaligen „Nutz“ Tieren ein sicheres, dauerhaftes Zuhause für ihr weiteres Leben ermöglicht der “Antitierbenutzungshof”. Er wird bewohnt von Rindern, Ziegen, Schweinen, Gänsen, Kaninchen, Hunden, Schafen…. ängstliche Seelen die dem Schlachter entkamen. Tiere werden meist nur in Millionen und Stückzahlen und Zentnern und Tonnen gezählt. Auf dem Hof sind es Individuen, und jedes hat ein eigenes Schicksal hinter sich. Der Erdlingshof mitten im bayrischen Wald pflegt diese Tiere und setzt sich für eine Welt ein, in der die Tiere Einzug in unsere Moral halten und in der ihre Bedürfnisse ebenso wie unsere berücksichtigt werden. Ein Schwerpunkt der Arbeit ist es jedoch, ein Umdenken bei den Menschen zu bewirken und sie zu einer tierfreundlichen Lebensweise zu ermutigen. Beginnen kann man gleich und eine Tierpatenschaft übernehmen. Zum Beispiel bei Patrik und Florian die Rinder, oder MöpMöp dem Gänserich. Es ist wunderschön sich mal umzusehen hier auf dem Hof: ERDLINGSHOF

 

taskforce

In Deutschland sind 30.000 bis 50.000 Mädchen von Genitalverstümmelung bedroht ! Bis zu 80 % dieser Kinder werden tatsächlich Opfer dieser schweren Misshandlung. Die  Arbeit der Organisation ist darauf ausgerichtet, Mädchen messbar und sicher vor der Gewalt der Genitalverstümmelung zu schützen in Form von Betreuung akuter Gefährdungsfälle, politische Lobbyarbeit, öffentlichkeitswirksame Aktionen und konkrete Projekte zum Schutz aller gefährdeten Mädchen bis hin zur Einzelbetreuung. Als sehr wichtig wird von der Organisation die Lobbyarbeit gesehen. Sie steht daher  in ständigem Austausch mit PolitikerInnen auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene, sowie mit den jeweiligen Ministerien und weisen die politischen Entscheider kontinuierlich auf ihre Verantwortung hin. In Vorträgen und Seminaren werden fundierte und umfassende Kenntnisse der Problematik vermittelt. Mit dem Kinderschutzprojekt  „SOS FGM“  wird ein Notruf, Beratung und Fortbildung für Fachkräfte sowie Hilfe für Opfer bei der Durchsetzung ihres Rechts auf Opferentschädigung angeboten.
Die  Verstümmelung tausender Patenmädchen in deutschen Entwicklungshilfeprojekten werden Mithilfe der Patenmädchen-Kampagne thematisiert. Daran können sich alle Menschen beteiligen, indem sie einfach mit von Taskforce vorbereiteten Protestbriefen bei den Patenschaftsorganisationen Schutz für die Kinder einfordern…. es wäre so viel was es hierüber zu berichten gäbe…. alles weitere und wie sonst noch geholfen werden kann hier: TaskForce

wamkat

 

Die Fläming Kitchen, ist eine non-profit mobile vegane/vegatarische Großküche. Diese Volxküche kocht  Bio, z.B. in Zusammenarbeit mit Organisationen wie „Slow Food“, „Berliner Tafeln“, „BUND“, „Brot für die Welt“ um Menschen auf die weltweite Verschwendung aufmerksam zu machen. (50% unserer Lebensmittel werden weggeworfen, oder verbleiben gar beim Bauern auf dem Feld, weil sie nicht der „EU-Norm“ entsprechen). Bei der Aktion „Teller statt Tonne“ und „Kochen ohne Knochen“ wurden für die Bauern 2400 Liter Protestsuppe aus Biogemüse auf einer  Großdemonstration gegen die Agrarindustrie und Massentierhaltung gekocht. Mitschnippeln ist angesagt, die Fläming Kitchen ist eine Mitmachküche, ohne freiwillige Hilfe ist es nicht zu schaffen  für so viele Menschen zu kochen. Helfen kann jeder. Wam Kat, genannt „der Umrührer“ kocht für alle Menschen immer auf Spendenbasis. Er ist  europaweit unterwegs, um auf die Lebensmittel­verschwendung hinzuweisen. Unterstützenswert und ein spannendes Ereignis wenn er mal in deiner Stadt kocht oder Du dahin gehst wo Du gerade gebraucht wirst, zum Gemüse putzen, umrühren, Geschirr waschen… weil Plastikwegwerfteller gibt es da nicht in der: FLÄMING KITCHEN